FREE BOOKS TO READ SPONSORS

Atlanta Nightlife

Christmas With
St. Nick

Electronics
Recycling

FSBO Leads For
Real Estate Agents

Real Estate
Agent Coaching

Die drei Nuesse
Clemens Brentano

Page 1 of 22


Die drei Nuesse 

Clemens Brentano 

Daniel Wilhelm Moeller, Professor und Bibliothekar zu Altorf, lebte im
Jahr 1665 in Kolmar als Hofmeister der drei Soehne des Buergermeisters
Maggi.  Im Oktober dieses Jahres hatte der Buergermeister einen
reisenden Alchimisten zum Gaste, und als bei dem Nachtische der
Abendmahlzeit unter anderm Obste auch welsche Nuesse auf die Tafel
gesetzt wurden, sprach die Gesellschaft mancherlei von den
Eigenschaften dieser Frucht.  Da aber die drei Zoeglinge Moellers etwas
unmaessig zu den Nuessen griffen und sie lustig nacheinander aufknackten,
verwies Moeller es ihnen freundlich und gab ihnen folgenden Vers aus
der Schola Salernitana zu verdeutschen auf: "Unica nux prodest, nocet
altera, tertia mors est."--Da uebersetzten sie: "Eine Nuss nuetzt, die
zweite schadet, der Tod ist die dritte." Moeller aber sagte zu ihnen,
diese UEbersetzung koenne unmoeglich die rechte sein, da sie die dritte
Nuss laengst genossen und doch noch frisch und gesund seien; sie
moechten sich eines Bessern besinnen.  Kaum waren diese Worte

  First Page    Next Page    Last Page  

Titles Menu   View Credits and Copyright